C.-P. Thiede: „Jesus: Der Glaube – Die Fakten“

Und noch einmal ein spannendes, herausforderndes und trotzdem leicht zu lesendes (aber nur schwer aus der Hand zu legendes) Buch von

Carsten Peter Thiede:

J E S U S

Der Glaube – Die Fakten

St.-Ulrich-Verlag GmbH, Augsburg, 2003, 208 Seiten, ISBN: 3-929246-95-3

Aus dem Inhalt:

Jesus und seine Geburt.
Historische Quellen oder fromme Legenden?

Ein Zwischenspiel:
Jesus und seine Jugend

Jesus und die Wundertäter

Jesus, die Lehren der Juden und die Macht der Römer

Jesus und der Sieg am Kreuz

Jesus und der dritte Tag.
Die Auferstehung und ihre Folgen

Aus dem Klappentext:

“Was wissen wir über Jesus von Nazareth? Sind Jungfrauengeburt, Wunderheilungen und die Auferstehung von den Toten vielleicht nur fromme Legenden? Ein vorurteilsfreier Blick auf die Bibel und die tatsächlichen geschichtlichen zusammenhänge zeigt: Die Evangelien lassen sich bei der Schilderung des Lebens und Wirkens Jesu von den Maßstäben antiker Geschichtsschreibung leiten und halten auch kritischen Fragen stand. In seinem neuen Buch stellt der deutsch-britische Historiker und Papyrologe Carsten Peter Thiede, einer der renommiertesten Spezialisten für neutestamentliche Zeitgeschichte, das Umfeld Jesu Christi sowie die Erwartungen und den Glauben seiner Zuhörer dar. Er rekonstruiert den historischen Prozess am Karfreitag des Jahres 30 und kommt zu dem Ergebnis, dass am Ende seines irdischen Wirkens der Jesus der Geschichte und der Christus des Glaubens untrennbar zusammengehören. Mit Scharfsinn und Nüchternheit entwirft der Autor des “Petrus-Reports” hier eine neue Sicht auf Jesus Christus, die auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse manche Überraschung bereithält.”

Zum Autor:

Carsten Peter Thiede,
geboren 1952, Literaturwissenschaftler, Historiker und Papyrologe, lehrt Umwelt und Zeitgeschichte des Neuen Testaments an der Staatsunabhängigen Theologischen Hochschule Basel, leitet die Schadensanalyse der Schriftrollen vom Toten Meer bei der israelischen Antikenbehörde in Jerusalem und ist Direktor der Ausgrabungen von Moza-Emmaus. An der Ben-Gurion-Universität des Negev in Beer-Sheva lehrt er im Rahmen der internationalen Studienprogramme über die Archäologie und die Texte von Qumran. Er ist Mitglied der “Association internationale de papyrologues” und der “Association for Roman Archaeology”. Im Auftrag der Bibliotheca Bodmerianer (Cologny-Genf) edierte er die Erstausgabe des neutestamentlichen Papyrus P73. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Fachaufsätze in verschiedenen Sprachen.
Thiede ist anglikanischer Theologe und amtiert zudem als Militärkaplan bei den britischen NATO-Streitkräften in Paderborn.”

Dieser Beitrag wurde unter Buchtipps abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.