Zur Person

Jahrgang 1967, nach Studium und Verwaltungslehre nunmehr fast 20 Jahre in verschiedenen (Landes-)Verwaltungsbehörden tätig/tätig gewesen. 1982 von neuem geboren (Johannes 3, 1 – 6) und seitdem Christ, der den Herrn Jesus erwartet und Ihm dient, u.a. seit 1989 in verschiedenen Aufgaben. Als Christ glaube ich das, was die Heilige Schrift mich lehrt (Klick!). „JNj.“ ist das Kürzel eines Spitznamens, den mir scherzhaft eine Freundin „verpasst“ hat. Sie können mich durch diesen Blog kennenlernen oder mir über das nachfolgende Kontaktformular eine Nachricht zukommen lassen. Viel wichtiger als etwas über den fehlerhaften Menschen JNj. zu wissen, ist es jedoch, dass Sie den Herrn Jesus Christus, den von Gott gesandten Erlöser, persönlich kennenlernen. Greifen Sie zur Bibel, lesen Sie Sein Wort und sprechen Sie mir Ihm. Er ist immer nur ein Gebet weit entfernt. Gott segne Sie!

Online Bibel lesen: Klick!
Neues Testament kostenlos als pdf downloaden: Klick!
Broschüre „Beten – Reden mit Gott“ kostenlos als pdf downloaden: Klick!

2 Antworten zu Zur Person

  1. Marit Oulie schreibt:

    Sehr geehrter Schreiber dieser Seite,

    Wer sich ein wenig mit Ihren Posts hier beschäftigt, der/die wird feststellen, dass Sie sehr engagiert bei der Sache sind.
    Sicherlich findet der eine oder die andere manch hilfreichen Hinweis auf Ihren Seiten.
    Ich persönlich empfinde es aber als bedenklich, dass Sie weder kenntlich gemacht haben, wie Sie heissen
    (- das wäre m. M.n. ein Minimum-Standard, wenn Sie diese Seite seriös & integer betreiben möchten -),
    noch, zu welcher Gemeinde Sie gehören – Alternativ: zu welcher Richtung innerhalb der diversen Gemeindelandschaft Sie sich zugehörig fühlen.
    Bitte denken Sie ernsthaft über meine Zeilen hier nach – lieben Dank im Voraus.

    Gott segne Sie –
    L. G. von Marit Oulie

  2. JNj. schreibt:

    Sehr geehrte Marit Oulie,

    herzlichen Dank für Ihren Kommentar.

    Wie ich bereits auf der von Ihnen besuchten Seite schrieb, sind mein Name und meine Person für diesen Blog nicht von Bedeutung. Denn die Aufgabe dieses Blogs ist es, die Aufmerksamkeit der Leser allein auf Gott, Seinen Sohn, den Erlöser, Sein Erlösungswerk am Kreuz von Golgatha und das Wort Gottes zu richten. Denn in nichts und niemand anderem ist die Erlösung zu finden, die jeder Mensch so dringend benötigt.
    Meine Erfahrung der vergangenen 30 Jahre hat mir jedoch mit trauriger Regelmässigkeit vor Augen geführt, dass menschliche Namen genau von dieser so lebenswichtigen Entscheidung ablenken. Darum gehe ich diesen Weg nicht.

    Zu Ihrer Frage bzgl. der „Gemeinde bzw. Richtung innerhalb der diversen Gemeindelandschaft“ möchte ich sagen:
    Ich bin Christ. Eine über die Gliedschaft am Leib Christi hinausgehende Mitgliedschaft in einer menschlichen Organisation (Konfession/Denomination) kennt das Neue Testament nach meiner Kenntnis nach nicht. Darm gilt für mich immer noch das, was ich auf der Seite „Fragen & Antworten“ schrieb:

    „Dieser Blog verfolgt nicht die Absicht, für irgendeine Konfession/Denomination zu sprechen und schon gar nicht für eine solche zu werben. Darum kann Ihnen auch nicht mit einem Bekenntnis zu einer Kirche, sondern nur mit meinem Bekenntnis  zu dem Sohn Gottes, Jesus Christus, dienen. Nach meinem Verständnis lehnt die Heilige Schrift eine Aufteilung der Gläubigen in unterschiedliche „Parteien“ oder „Benennungen“ (1. Korinther 1, 10 – 16) ab, da solche Spaltungen/Parteiungen ein “Werk des Fleisches“ und damit Sünde (Galater 5, 20) sind.  An einer solchen Sache möchte ich mich nicht beteiligen. Im Gegenteil: Es ist mein Wunsch, dass dieses Blog allen Menschen unabhängig von ihrer Konfessionszugehörigkeit offen steht und den konstruktiven Austausch  über das Wort Gottes ermöglicht.“

    Ich darf Ihnen versichern, dass ich in den fast 40 Jahren, in denen ich dem Herrn Jesus Christus nachfolgen darf, über diese Dinge immer wieder ernsthaft und gründlich nachgedacht habe. Meine Entscheidungen habe ich nie leichtsinnig oder leichtfertig getroffen. Die Tatsache, dass ich eines Tage vor der Richterstuhl des Christus (1. Korinther 5, 10) dafür Rechenschaft geben muss, ist mir stets gegenwärtig gewesen.

    Erlauben Sie mir meinerseits einige ernst gemeinte und ehrliche Fragen an Sie: Können Sie mir mitteilen, warum Ihnen menschliche Namen und/oder menschliche Organisationen so wichtig sind? Welchen geistlichen Mehrwert sollte es für einen Nachfolger des Herrn Jesus Christus haben, seinen Namen oder den Namen einer menschlichen Organisation neben den Namen des Erlösers zu stellen? Ist nicht angesichts von Philipper 2, 10 – 11 u.a. gerade das weder seriös („ernst“, „würdig“) noch integer („unbescholten“, „unverderblich“)?

    In der Liebe und Gnade des Herrn Jesus Christus verbunden
    grüße ich Sie herzlich,
    JNj.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..