Das Vaterunser – irritierend und beleidigend (1)

Praying people crossing

Praying People Crossing * Schild an der Grundstücksmauer eines Hauses in Jever * Foto: By GregorHelms (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)%5D, via Wikimedia Commons

 

Im Rahmen einer Weihnachtsaktion hat die Anglikanische Kirche, auch als Kirche von England bekannt, ein 60 Sekunden dauerndes Video aufnehmen lassen, in dem verschiedene Menschen jeweils eine Zeile des bekannten “Vaterunser“-Gebets sprechen/beten bzw. singen. Der Videoclip endet mit der Aussage: “Prayer is for everyone – just pray“ (“Gebet ist für jeden, bete einfach“).
Die Kirche wollte dieses Video in der Vorweihnachtszeit in allen Kinos in Großbritannien zeigen lassen. Wie der Sprecher der Anglikanischen Kirche, Revd. Arun Arora, Director of Communications for the Archbishops‘ Council, in einer speziellen Ausgabe des “Church of England“-Podcast (Klick!) erklärte, hatten sowohl das “British Board of Film Classification“ und die “Cinema Advertising Authority“ das Video als unbedenkliche Werbung für Kinos freigegeben. Mit den drei großen Betreiberfirmen, die 80 % der britischen Kinos kontrollieren (Odeon, Cineworld und Vue) und die durch die Digital Cinema Media (DCM) Agency vertreten werden, hatte es bereits Vertragsgespräche gegeben. In diesen Gesprächen war der Kirche im Juli 2015 sogar ein 55 %-iger Preisnachlass angeboten worden.
Doch dann machte die DCM kurzfristig einen Rückzieher und ließ mitteilen, dass sie den Videoclip der Anglikanischen Kirche nicht zeigen werde. Der Clip berge  „das Risiko, Zuschauer aufzuregen oder zu beleidigen“ (Quelle: Klick!). Außerdem wurde darauf verwiesen, es zur Geschäftspolitik der Kinobetreiber gehöre, keine politische oder religiöse Werbung in ihren Kinos zu zeigen. Nach Angaben des Kirchensprechers gab es diese Geschäftspolitik, die nun auch schriftlich auf den Internetseiten der Kinobetreiber nachzulesen ist, zur Zeit der Vertragsgespräche noch nicht, d.h. diese “Geschäftspolitik“ wurde – aus welchen Gründen auch immer – erst vor wenigen Tagen eingeführt. Es wird abzuwarten bleiben, ob die Kinobetreiber bei ihrer Geschäftspolitik bleiben, wenn in Wahkampfzeiten möglicherweise millionenschwere Werbeverträge politischer Parteien “winken“. Über die wirklichen Gründe der Ablehnung dieses kurzen Videos kann nur spekuliert werden. Interessant ist jedoch, dass sich – neben dem britischen Premierminister David Cameron – auch solche atheistischen Größen wie Richard Dawkins (Klick!) und Stephen Fry (Klick!) dafür ausgesprochen haben, dass der Videoclip in den Kinos gezeigt werden sollte. Der Sprecher der Kirche von England, Revd. Arun Arora, berichtete außerdem, dass die Kirche eine Website mit dem Namen “justpray.uk“ ins Leben gerufen habe, auf der sie nun das Video, sowie kurze Hinweise zum Gebet veröffentlicht hat. Außerdem gibt die Website Gelegenheit, eigene Gebete zu posten oder für dort veröffentlichte Anliegen zu beten. Zur Überraschung der Kirche, so  Revd. Arun Arora, habe es zunehmend Versuche gegeben, die Website zum Zusammenbruch zu bringen bzw. diese mit themenfremden Beiträgen vollzuspammen. – Es ist schon bezeichnend, auf wieviel Widerstand ein einfaches, 60 Sekunden dauerndes Video über Gebet stößt. Für jeden, der sich selbst ein Bild bzgl. dieses “irritierenden und beleidigenden“ Videos machen möchte, hier der Clip:

 

Die dazu gehörende Hompage findet sich unter: http://www.justpray.uk/

 

I'm part of Post A Day 2015

Dieser Beitrag wurde unter Die Gebete des Neuen Testaments, Die Gebete im Buch der Offenbarung, Gebet/Fürbitte, Glimpses/Impulse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s