BAB am 01.09.2014

Bemerkenswertes aus der Blogosphäre … und von anderswo her:

* Der bekannte englische Atheist Richard Dawkins hat ja bereits in der Vergangenheit durch verschiedene Äußerungen für Aufsehen gesorgt. Am 20. August äußerte er sich nun via Twitter zur Frage, was eine Schwangere tun solle, die erfahren habe, dass ihr Kind das Down-Syndrom habe. Dawkins Rat laut Bericht der FAZ online (Klick!): “Abtreiben und es neu versuchen.“ In einem Beitrag des “Commentary Magazins“  fragte der Autor Peter Wehner daraufhin folgerichtig, was man mit schon geborenen Down-Syndrom-Erkrankten tun solle? Sein Artikel “The Nasty, Brutish World of Richard Dawkins“ kann hier glesen werden: Klick! Mittlerweile soll Dawkins sich für seine Aussage entschuldigt haben: Klick! – Ein “Gutes“ hatte die Diskussion um Dawkins Aussage allerdings: Sie hat einmal mehr deutlich gemacht, wie erschreckend “normal“ die Selektion im Mutterleib geworden ist, seit die prenatale Medizin sich immer weiter durchgesetzt hat. 

* Die durch ihr Buch “Der größte Raubzug der Geschichte“ (Video hier: Klick!) bekannt gewordenen Sachbuchautoren Marc Friedrich und Matthias Weik waren zu Gast in der SWR-Sendung “SWR 1 Leute“ und sprachen dort mit Wolfgang Heim über die andauernde Finanzkrise und ihr neues Buch “Der Crash ist die Lösung“. Das Gespräch kann hier: Klick! (Video) oder hier: Klick! (Audio) nachgehört werden. Ein weit ausführlicheres Interview führte Marc Friedrich mit dem unabhängigen Finanzjournalisten Lars Schall von „jungle drum“, das hier nachgehört werden kann: Klick!

* Noch einmal der Hinweis: Die Wanderausstellung der Qumran- und Bibelausstellung Sylt wird vom 29.08.2014 bis zum 14.09.2014 in der Martin-Luther-Gedächtniskirche, Kaiser- Ecke Rathausstraße in 12105 Berlin gastieren (Verkehrsverbindungen über U6 – U-Bahnhof Westphalweg, Bus 282 Kaiserstraße / Rathausstraße und Bus M 76 und Bus X 76, Gersdorfstraße Ecke Kaiserstraße).
Unter dem Ausstellungstitel “Bibelschätze aus 2 Jahrtausenden – Von der Keilschrift zu den Qumranrollen und bis zur Computerbibel“ werden unter anderem Faksimiles und Originale aus 8 Jahrhunderten, darunter das Evangeliar Heinrich des Löwen, die Ottheinrich Bibel von ca. 1430, das wohl teuerste Buch der Welt, die Gutenbergbibel von 1452-1455, das erste gedruckte Buch der Welt, den Mainzer Psalter von 1457, das erste mehrfarbig gedruckte Buch der Welt und eine Lutherbibel von 1545 der Ausgabe „letzter Hand“ von Luther, gedruckt in Wittenberg, zu sehen sein.
Die Ausstellung ist täglich zwischen 10.00 Uhr und 19.00 Uhr geöffnet,
Führungen und Absprachen können über dieKüsterei Mariendorf: Tel.: 030  706 50 05 – gemeindebuero@ev-kirchengemeinde-mariendorf.de oder Herrn Klaus Wirbel, Tel. 706 26 02kwirbel@aol.com, vereinbart werden.

Im Rahmen der Ausstellung wird Alexander Schick, Gründer und Leiter der Bibelausstellung, am Samstag, den  06.09.2014 um 17.30 Uhr selbst eine Führung leiten und um 19.30 Uhr einen Multimediavotrag zum Thema  “Jesus, Qumran, GOOGLE & die berühmten Schriftrollen vom Toten Meer“ halten.


I'm part of Post A Day 2014

Dieser Beitrag wurde unter BAB - Bemerkenswertes aus der Blogosphäre, Christ und Gesellschaft, Israel/Judaica, Veranstaltungshinweise abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s