Aktuell wie vor 2000 Jahren (China, Malediven, Commonwealth)


… Christenverfolgung heute

* Wie der Bayerische Rundfunk unter dem Titel “Christen in Hongkong: Jesus für Chinesen“ berichete, erleben die christlichen Gemeinden in China ein anhaltendes, großes Wachstum: Klick! Gleichzeitig hält die Bedrängnis, unter der die Christen in diesem Land ihren Glauben leben müssen, an. So konnte eine Gemeinde in Ostchina den Abbruch ihres Kirchengebäudes nur dadurch verhindern, dass sie es mehrere Tage selbst besetzte. Wie der englische Telegraph berichtet, hatten die staatlichen Behörden den Abbruch des Gebäudes aufgrund angeblichen “illegalen Bauens“ angeordnet. In Wahrheit scheint die atheistische kommunistische Regionalregierung wohl eher den Einfluss der Christen in dieser Region zu fürchten, nachdem ihr Anteil in der Stadt in den vergangenen Jahren auf 15 Prozent gestiegen sein soll: Klick! Auf dem Weltverfolgungsindex nimmt China im Jahr 2014 den 37. Platz ein. Weitere Informationen und Anregungen zum Gebet für die Christen in China finden sich im Länderprofil “China“: Klick!

* Der britische Premierminister David Cameron hat in seiner diesjährigen Osteransprache dem Thema der weltweiten Christenverfolgung breiten Raum gewidmet und angekündigt, dass seine Regierung sich in Zukunft verstärkt für verfolgte Christen einsetzen will. Da in Ländern, die zum britischen Commonwealth gehören, Christen bedrängt und verfolgt werden (z.B. in Pakistan) ist diese Aussage erst einmal begrüßenswert. Etliche Kommetatoren zweifeln jedoch daran, dass diesen Worten auch Taten folgen werden. Der Text seiner Ansprache und eine erste Analyse findet sich auf dem britische Blog “God and Politics“: Klick!

* Die Jugendorganisation des internationalen Hilfswerkes für verfolgte Christen, Open Doors, wies in dieser Woche darauf hin, dass die Malediven, die weltweit als Urlauberparadis bekannt sind, zugleich ein Land sind, das von allen seinen Einwohnern die Zugehörigkeit zum Islam verlangt. Ein Muslim, der Christ wird, verliert damit seine Bürgerrechte. Auf dem Weltverfolgungsindex 2014 nehmen die Malediven Platz 7 unten den 10 Nationen ein, die Christen am stärksten in ihrer Glaubensfreiheit einschränken. Nach Angaben von Open Doors haben selbst Urlauber davon berichtet, dass sie Probleme wegen einer mitgeführten Bibel bekommen haben. Weitere Informationen und Anregungen zum Gebet für die Christen auf den Malediven finden sich im Länderprofil des Inselstaates: Klick!

„Gedenket der Gefangenen als Mitgefangene und derer, die Ungemach leiden, als solche, die selbst auch noch im Leibe leben.“

(Hebräer 13, 3)


I'm part of Post A Day 2014

Dieser Beitrag wurde unter Christenverfolgung, Gebet/Fürbitte, Glimpses/Impulse abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s