BAB am 24.02.2014

Bemerkenswertes aus der Blogosphäre … und von anderswo her:

* Richard C. Schneider sprach in einer (schon etwas zurückliegenden) Ausgabe seines Videoblogs “Zwischen Jordan und Mittelmeer“ mit Alon Pinkas, dem israelischen Ex-Konsul in den USA. Dabei ging es u.a. um die Frage, warum die USA ihr Interesse am Nahen Osten verlieren und welche Folgen dies für diese so heiß umkämpfte Region der Welt haben könnte: Klick!

* Vom 28.02. bis 02.03.2014 findet der weltweite Jugendgebetsevent “Shockwave 2014″ statt.  Gebetsfokus in diesem Jahr ist der Irak. Sich anmelden und kostenloses Infomaterial bestellen können “Spätentschlossene“ immer noch auf der Hompage von  Open Doors: Klick!

*  “Nicht über Jesus reden!“ – diese Aussage kann man sich sehr gut als von Atheisten kommend vorstellen. Doch weit gefehlt! Es ist das “Zentrum für Predigtkultur“ der Evangelischen Kirche in Deutschland, von dem dieser Hinweis kommt. Sie glauben das nicht? Das ist ja auch unglaublich, aber leider trotzdem wahr: Klick! Da fragt man sich doch, was das für eine Predigtkultur ist, die dort im Zentrum steht ….

* Noch einmal der Hinweis: Die große “Qumran- und Bibelausstellung“ gastiert vom 9. Februar 2014 bis 3. März 2014 im Gemeindehaus an der Marktkirche, Engerser Straße 34 in 56564 Neuwied das Thema der Ausstellung ist “Bibelschätze aus 2 Jahrtausenden“. Zu sehen sein werden unter anderem Faksimiles und Originale aus 8 Jahrhunderten, darunter das Evangeliar Heinrich des Löwen, die Ottheinrich Bibel von ca. 1430, das wohl teuerste Buch der Welt, die Goldene Bilderbibel aus dem 15. Jahrhundert, eine aussergewöhnliche „Biblia Pauperum“, die Gutenbergbibel von 1452-1455, das erste gedruckte Buch der Welt. Die Besucher werden außerdem Gelenheit haben, folgende Ausstellungsstücke zu betrachten: die berühmten Schriftrollen vom Toten Meer im Faksimile, eine in Europa einmalige Modellanlage von Qumran und Nachbildungen der Tonkrüge, in denen 1947 Schriftrollen entdeckt wurden, den Stein von Rosetta als Faksimile, Reproduktionen des bekannten Papyrus “P 52″, dem ältesten Beleg des Neuen Testaments, Faksimile-Seiten aus dem Codex Sinaiticus, Originalhandschriftenseiten aus lateinischen “Perlbibeln“, Originalseiten aus den überaus seltenen deutschen Bibeln vor Luther um 1483, Luthers September-Testament von 1522 mit den Cranach-Holzschnitten, Luther’s Ausgabe „letzter Hand“ im Original gedruckt 1545 in Wittenberg, jüdische Kultgegenstände, darunter einen Original-Thoramantel, Gebetsriemen, hebräische Prachtbibel. Außerdem: das kleinste Buch der Welt: die ganze Bibel auf einem Dia und unzerreißbare, kochbare Minibibeln aus sibirischen Gefangenenlagern. Sie dürfen einen Reißtest machen! Anfragen bzw. der Ausstellungszeiten erhalten Sie von Herrn Pfarrer Werner Zupp, Pfarrer-Werner-Mörchen-str. 1, 65644 Neuwied, Tel.: 02631-25336, erreichbar: Montag bis Freitag von 8.00 Uhr – 9.30 Uhr, sonst Anrufbeantworter oder über: zupp (at) marktkirche.de


I'm part of Post A Day 2014

Dieser Beitrag wurde unter BAB - Bemerkenswertes aus der Blogosphäre, Christenverfolgung, Gebet/Fürbitte, Israel/Judaica, TV/Funk-Empfehlungen, Veranstaltungshinweise, Video abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s