BAB am 12.03.2012

Translation here.

Bemerkenswertes aus der Blogosphäre … und von anderswo her:

* Harold Camping, bekannt geworden durch die Bekanntgabe zahlreicher falscher Weltuntergangszeitpunkte, bekennt seinen Irrtum und bittet um Vergebung: Klick! Das macht die Auswirkungen seiner falschen Lehre zwar nicht ungeschehen, ist aber dennoch zu begrüßen. 

* Daniel B. Wallace berichtet auf CSNTM.org vom Fund neuer NT-Manuskripte, die evtl. älter als alle bisher gefundenen Manuskripte sind: Klick!

* Von Dr. Richard Mayhues neuestem Buch „Christs prophetic Plans“ kann man einen hier einen ersten Einblick via Leseprobe bekommen: Klick!

* Die Qumran- und Bibelausstellung Sylt wird vom 22. März bis zum 09. April 2012 in der christlichen Gemeinde Dorfen bei München, Mühlangerstrasse 35, 84405 Dorfen, zu sehen sein. In 10 Abteilungen wird die Geschichte der Bibel von der Entstehung der Schrift über die Funde der Schriftrollen von Qumran, die Verbreitung der Bibel bis hin zur High-Tech-Bibel auf über 100 Schautafeln und durch eine Fülle von Exponaten dokumentiert. Das Anliegen dieser Bibel-Dokumentation ist es, ein neues Interesse an dem “Buch der Bücher“ zu wecken. Diese Ausstellung möchte dazu einladen, die Bibel mit neuer Offenheit zu lesen und darin das Reden Gottes zu uns zu entdecken. Zu sehen sind u.a.: Die ganze Bibel auf einem Dia – sowie unzerreißbare und kochbare Minibibeln aus sibirischen Gefangenenlagern, Faksimile-Seiten aus dem Codex Vaticanus und Codex Sinaiticus sowie Seiten aus der Gutenbergbibel von 1456 – der ersten  gedruckten Bibel der Welt, die große Jesaja-Rolle aus dem 2. Jahrhundert vor Christus, 7,5 m lang als Faksimile (Nachdruck). Sie ist die älteste Abschrift eines kompletten Bibelbuches in hebräischer Schrift. Außerdem: Die in Europa einmalige Modellanlage von Qumran (im Maßstab 1 : 100), dem Fundort der gleichnamigen Schriftrollen, sowie Nachbildungen der Tonkrüge, in denen 1947 die Schriftrollen entdeckt wurden und die Nachbildung des Steins von Rosette. Neben den Raritäten aus zwei Jahrtausenden wird dabei auch eine Gutenberg-Druckpresse zu sehen sein. Geöffnet ist Ausstellung täglich von 14.00 Uhr bis 19.30 Uhr (ohne Führungen). Führungen finden täglich um 16.00 Uhr statt. Schulklassen und andere Gruppen können die Ausstellung nach Anmeldung auch vormittags besuchen. Weitere Informationen unter: Klick! Einen Einladungsflyer mit Wegeplan gibt es hier: Klick!  

Dieser Beitrag wurde unter BAB - Bemerkenswertes aus der Blogosphäre, Israel/Judaica, Kirchengeschichte, Veranstaltungshinweise abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.