Diskussion & Vortrag mit Dr. Roger Liebi


Translation here.

Am Samstag, den 8. Januar 2011,  findet um 17.00 Uhr unter dem Titel „Moral und Ethik – von Gott oder von der Evolution?“ in der Reithalle (MZA Teuchelweiher), Zeughausstr. 69, CH-8400 Winterthur, eine öffentliche Diskussion statt. Dabei wird die Neurologin Frau Dr. Maja Strasser den Standpunkt der Atheisten, der Theologe Dr. Roger Liebi den Standpunkt der Bibel vertreten. Die Veranstaltung war ursprünglich auf 20.00 Uhr angesetzt, wurde jetzt aber auf 17.00 Uhr vorverlegt. Als Ersatz für all‘ jene, die erst um 20.00 Uhr kommen können, hat Dr. Liebi für diese Uhrzeit einen Vortrag mit Power-Point-Präsentation zum Thema „Ist Gott eine Projektion des Gehirns?“ angekündigt, der ebenfalls in der Reithalle Winterthur stattfinden wird: „Seit dem Beginn des 21. Jh. haben die so genannten „neuen Atheisten“ zur Mobilmachung gegen den Glauben an Gott aufgerufen. Gott sei lediglich eine Ausgeburt des menschlichen Gehirns, eine Nebenerscheinung der Evolution. Hat die Neurologie wirklich Gott, den Schöpfer, widerlegt? Wir unternehmen eine spannende Reise in die Tiefen des Gehirns und nehmen moderne Forschungsergebnisse unter die Lupe, die eine völlig andere Antwort geben und darum gerne verschwiegen werden.“ (Bei beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei.)

Für Interessierte an einem Mitschnitt eines ähnlichen Vortrags von Dr. Liebi siehe hier: Klick! (Punkt 3)

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungshinweise abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.