Das weiße Band (3)


Translation here.
Den ganzen Text hier als pdf downloaden.


Gedanken zum Film (2)

Ich weiß nicht, ob es an der schwarz-weißen Darstellung lag oder ob es die markante Person des Burghart Klaußner war – ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass ich dem unüberbrückbaren Gegensatz von Gesetz und Gnade bzw. Evangelium und toter Religiosität jemals zuvor so klar ins Auge geblickt hätte. In Klaußners Darstellung des protestantischen Dorfgeistlichen bekommt diese tote Religiosität nicht nur “ein Gesicht“, sie wird geradezu persönlich und greifbar. Denn der Geistliche erliegt ihrem zentralen Irrglauben.  Diesem Irrglauben, der die Überzeugung vertritt, man könne das innere, transzendente Leben eines Menschen durch (menschlich erdachte) Äußerlichkeiten verändern. Im Film wird dies primär durch das “weiße Band“, das dem Film seinen Titel gibt, zum Ausdruck gebracht, dann aber auch durch psychischen Druck (Strafpredigten) und nicht zuletzt durch körperliche Züchtigung (Schläge mit einer Rute), nach der die Kinder die Hand des Vaters küssen müssen, der sie gerade geschlagen hat.

Doch alles, was der Dorfgeistliche dadurch bewirkt, sind menschlich initiierte Schuldgefühle und am Ende eine bigotte Religiosität. Denn man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass zumindest einige der scheinbaren “Unglücksfälle“ im Dorf (die schwere Prügel für den Gutsherrensohn, der Reitunfall des Arztes, sowie der Tod des Singvogels des Pastors) auch irgendwie mit auf das “Konto“ (zumindest) der älteren Pastorenkinder gehen. Ist das der Gegendruck, den diese Kinder aufbauen müssen, um dem Druck ihrer väterlichen “Erziehung“ standhalten zu können? Ist das ihr Ventil? Man kann es nur vermuten, es sprechen viele Indizien für diese Annahme. Der Film beantwortet diese Fragen nicht. Aber er hinterlässt dadurch keine unzufriedenen Zuschauer, wie etwa ein Kriminalfilm, in dem die Täterfrage nicht geklärt ist. Hanekes Film regt m. E. gerade durch diese und andere offene Fragen zum Nachdenken über das Gesehene, seine Hintergründe und seine Auswirkungen an.

Wie gesagt, alles, was der Pastor bei seinen Kindern bewirkt, sind menschlich initiierte  Schuldgefühle, keine Überführung durch den Geist Gottes (Johannes 16, 8 – 9). Es ist eine äußerliche, von Angst geprägte Religiosität, keine innere Überzeugung von den göttlichen Geboten aus Liebe zu Gott (Johannes 14, 23). Wenn der Geist Gottes von Schuld überführt, so, wie es das Evangelium uns lehrt, dann geht es auch in einem solchen Prozess um die Erkenntnis und das Empfinden von Schuld. Aber der Geist Gottes führt weit darüber hinaus. Er führt immer zur Vergebung und Befreiung von Schuld. Darum kann Luther diesen Prozess bzw. die “Buße“ als “fröhliches Geschäft“ bezeichnen. Denn am Ende steht immer Befreiung, Entlastung und eine tiefe Freude über die neu gewonnene Freiheit. Ganz anders ist es bei menschlich initiierten Schuldgefühlen. Sie versklaven den Betroffenen. Sie wurden (und werden) auch immer als Manipulationswerkzeug genutzt. Darum entsteht bei diesen Kindern auch keine Liebe zu Gott und ein dadurch – eben durch die Liebe! – verändertes und befreites Leben. Das kann auch gar nicht sein, denn ein Band – und mag es noch so weiß sein -, vermag immer nur zu binden, nie zu (er-)lösen, nie zu befreien! Das gilt im gleichen Maße für ein buchstäbliches Stoffband, wie für Bindungen,  die durch psychologischen Druck aufgebaut werden.

Fortsetzung: Klick!

Dieser Beitrag wurde unter Dispensationalismus, Glimpses/Impulse abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.