Gott ist Mathematiker

Translation here.

2008 ist das „Jahr der Mathematik“. Schon seit Januar. Richtig mitbekommen habe ich das aber – leider – erst jetzt – im April. Doch damit ist’s ja noch nicht zu spät 😉 Am Wochenanfang holte ich ein bestelltes Buch in einer Buchhandlung ab, als mein Blick auf ein Plakat mit einer Einladung fiel: „‚Kann die Natur Mathematik? Von Fibonaccizahlen zu biologischen Strukturen.‘ Ein öffentlicher Vortrag zum Jahr der Mathematik 2008 von Prof. Dr. Willi Jäger“ Einladende waren das MAThematics Center Heidelberg (MATCH), die Fakultät für Mathematik und Informatik, sowie die Pädagogische Hochschule Heidelberg, Fach Mathematik.
Zu den Themen Fibonaccizahlen und goldener Schnitt hatte ich bereits vor einigen Jahren (aus christlicher Sicht) einen Vortrag von Prof.-Dr. Ing. Werner Gitt („Was haben Kaninchen und Sonnenblumen gemeinsam?“ Teil 1 und Teil 2) gehört. Seitdem war ich sehr an diesen Themen interessiert. So überlegte ich, den Vortrag von Prof. Dr. Jäger zu besuchen. Da eine Teilnahme an diesem Vortrag aufgrund des längeren Anfahrtsweges mit viel Zeitaufwand verbunden sein würde, war ich zunächst schwankend, entschied mich dann aber diesen Zeitaufwand doch in Kauf zu nehmen. Ich sollte nicht enttäuscht werden.
Gegen 19.00 Uhr hatte sich ein bunt gemischtes Publikum – Jugendliche, Studenten, Lehrer, „Mittelalter“ und Senioren (alles in allem vielleicht 200 Personen) -, im Hörsaal 1 des Kirchhoff Instituts für Physik (KIP) versammelt. Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung des Referenten begann Herr Prof. Dr. Jäger seinen Vortrag. Dabei stellte er zu Beginn eine Frage: „Woher kann die Natur denn Mathematik?“, um dann eine Antwort zu geben, die ich am allerwenigsten erwartet hatte: „Wenn Sie es glauben wollen, dann können Sie glauben, dass Gott die Mathematik in die Natur hineingelegt hat.“ Ohne dieses Thema weiter zu vertiefen, nahm Professor Jäger seine Zuhörer dann auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch die mathematische Wunderwelt in der Natur mit: Fibonaccizahlen und Ammoniten, Hasen, Sonnenblumen, Blütenblätter, Pflanzenwurzeln, Mathematik und Muskelgewebe …. Mich hätte niemand mehr für Fibonaccizahlen begeistern müssen, aber der Begeisterung, mit der Prof. Dr. Jäger diese Dinge vortrug, konnte man sich nicht entziehen. Als er dann irgendwann fragte: „Wie viel Zeit habe ich denn noch?“, rief jemand aus dem Publikum: „Das ganze Wochenende!“ Innerlich stimmte ich dem Rufer zu, denn die von Prof. Dr. Jäger vorgetragenen Beispiele machten wirklich Appetit auf „mehr“. Leider war der spannende und durch viele eindrucksvolle Animationen und Bilder unterstützte Vortrag nach rd. 50 Minuten dann doch schon zu Ende.

Auf die Frage, woher die Natur denn Mathematik könne, hatte Prof. Dr. Jäger zu Beginn des Vortrags, wie erwähnt, gesagt: „Wenn Sie es glauben wollen, dann können Sie glauben, dass Gott die Mathematik in die Natur hineingelegt hat.“ Er hatte nicht gesagt, dass er dies glaube oder dass er dies als wahr voraussetzt. Aber er hatte dem Zuhörer diese Möglichkeit gelassen. Er ließ dem Zuhörer damit die freie Wahl, schloss aber jene, die dies glauben wollte, nicht aus.

Diese offene, tolerante Haltung hat mich sehr gefreut, denn sie ist in den vergangenen Jahrzehnten rar geworden. Daneben konnte ich aus diesem Vortrag viele für mich neue Informationen und Kenntnisse mitnehmen. Im Nachdenken über diese Zusammenhänge hat mich die Präzision, Systematik und Ordnung, die wir in Gottes Schöpfung entdecken können, neu begeistert. Meine Umwelt sehe ich seitdem auf eine ganz neue Art und Weise. Wenn diese Schöpfung, die ja nur ein kleiner Ausdruck Seines Wesen ist, schon so wunderbar ist, wie wird dann Gott Selbst als Person erst sein? Wir werden Seine Vollkommenheit in diesem Leben sicherlich nie ganz verstehen/erkennen/begreifen können. Aber Ihn dafür anbeten und Ihm danken, können wir dafür schon hier und jetzt:

„Du bist würdig, o unser Herr und unser Gott, zu empfangen die Herrlichkeit und die Ehre und die Macht; denn du hast alle Dinge erschaffen, und deines Willens wegen waren sie und sind sie erschaffen worden.“

(Offenbarung 4, 11)

P.S.: In einem amerikanischen Lied heißt es: „God is a DJ“ (Gott ist ein DJ). Na, ich weiß nicht. Ich bin allerdings seit gestern sicher: Gott ist Mathematiker 😉 Zumindest scheint Er daran eine Menge Freude zu haben.

You need a translation of this text in your language? Klick here.
You enjoyed this post, make sure you subscribe to the free RSS feed!
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen, dann abonnieren Sie das kostenlose RSS-Feed!

Dieser Beitrag wurde unter Glimpses/Impulse abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Gott ist Mathematiker

  1. Josef Sefton schreibt:

    Da hast du Recht Roland denn Gott ein ausgezeichneter Mathematiker ist. Ein gutes Beispiel ist die Nummer 197.

    Tov Immanuel l’kol=Tov Melki l’kol=Tov Ebedi David l’kol

    Gott mit uns (Jesus Christus) ist gut zu allen. mein König ist gut zu allen und mein Diener David ist gut zu allen haben den gleichen numerischen Wert von 197

    Gottes Entwurf ist immer aufregend und einsichtvoll. Gott sei der Ehre.

  2. Josef Sefton schreibt:

    Ich hätte schreiben sollen.

    Immanuel =Tov Melki l’kol=Tov Ebedi David l’kol

    Gott mit uns (Jesus Christus). mein König ist gut zu allen und mein Diener David ist gut zu allen haben den gleichen numerischen Wert von 197.

    Die ersten Worte die Gott in der Bibel spricht sind, es werde Licht! In der Hebräischen Sprache die Phrase für es werde Licht hat ein numerischer Wort von 207+25=232. Davar YHVH (Das Wort Gottes) hat auch ein numerischer Wert von 232.

    Wir wissen dass Gnade (Chen) hat ein numerischer Wert von 58.4*58=232.

    Die Nummer Vier ist ein Symbol für die Tür.
    Christus ist die Tür; daher lernen wir dass die Tür zur Gnade das Wort Gottes ist.

    Tav (das Kreuz) hat ein numerischer Wert von 406. 58*7=406

    Die Nummer sieben in der Bibel hat mit Gott zu tun; denn Elohim Qadash (heiliger Gott) hat ein numerischer Wert von 7*70. Gott ist perfekt daher können wir sagen dass das Kreuz perfekte Gnade ist.

    Gott sei der Ehre für sein einzigartiger Entwurf.

  3. Josef Sefton schreibt:

    Humorvoll und fantastischer Mathematiker war Gott eher er Mann und Frau schuf!

    Zur Zeit studiere ich den numerischen Wert von der Nummer 490. Die Nummer 490 (7*70) ist eine sehr wichtige Nummer; denn Jesus Christus hat uns geboten unseren Brüdern 7*70 zu vergeben.

    Herausgefunden habe ich dass heiliger Vater und das Haus des Sohn Gottes und der Messias der König der Herrlichkeit alle haben einen numerischen Wert von 490.

    Ich lerne davon dass wir sollten unseren Brüdern vergeben wie Gott selbst vergibt.

    Die Liebe, die Jesu Christi am kreuz für uns gezeigt hat wird unsere Inspiration sein.

    Im 2 Mose 3:14 lernen wir dass Gott sprach zu Mose: Ich werde sein, der ich sein werde.

    Ich werde sein, der ich sein werde hat in der Hebräischen Sprache einen numerischen Wert von 543.

    490+53=543

    Das Wort Stein in der Hebräischen Sprache hat einen numerischen Wert von 53.

    Jesus Christus ist der Stein.

    Daher können wir schreiben dass heiliger Gott (Jesus Christus) ist der Stein=Ich werde sein, der ich sein werde.

    Gott sei der Ehre!

  4. Josef Sefton schreibt:

    Hier sieht man in diesen Beispielen dass alles perfekt von Gott entworfen wurde; denn Jesus Christus unser Brunnen des Lebens und der König der Herrlichkeit ist.

    In der ersten Zeile der Bibel lernen wir dass Elohim Gott ist. Elohim hat ein ordinal-Wert von 41 und ein numerischer wert von 86. Beide zusammen ergibt 41+86=127. Dies ist ein wichtige Ergebnis denn der König der Herrlichkeit, der Gott ist hat ein numerischer Wert von 127.

    Wenn wir das Wort Sohn untersuchen, der Ben ist, sehen wir dass er ein ordinal-Wert von 16 und ein numerischer Wert von 52 hat. Beide zusammen ergibt 16 + 52=68 Das Wort für Leben (Chaim) hat ein numerischer Wert von 68.

    Wir wissen dass Jesus Christus der Sohn ist und dass er bezeugte in Joh 14:6 dass er das leben sei.

    Wenn wir das Wort Haus (Beyt) untersuchen sehen wir dass er ein ordinal-Wert von 2 und ein numerischer Wert von 414 hat.
    Beide zusammen ergibt 2+412=414. Die Phrase das Brunnen des Lebens in der Hebräischen Sprache hat ein numerischer Wert von 414!

    In meinem ganz normaler Alltag hab ich neulich etwas herausgefunden dass tief interessant ist.

    Das Kreuz in der Hebräischen Sprache heißt Tav. Tav besteht aus zwei Buchstaben Tav und Vav. Tav ist der 22ste und Vav ist der sechste Buchstabe. Man sagt dass der Ordinal Wert von Tav 28 ist. Es gibt eine andere Art Tav zu untersuchen; denn Gott gab jeder Buchstabe auch ein numerischer Wert. In unserem Beispiel Tav hat ein ordinal-Wert von 28 und ein numerischer Wert von 406. Dies is so, weil Tav hat ein numerischer Wert von 400 und Vav hat ein numerischer Wert von 6. Jesus ist unser Hirte und er bezeugte, daß es nur einen Weg in die Schafherde gebe, nämlich, durch die Tür. Und er bezeugte, daß er selbst diese Tür sei.

    Wenn wir das Wort für die Tür in der Hebräischen Sprache untersuchen lernen wir dass es Dalet ist. Dalet hat ein numerischer Wert von 406+28 oder 432. Gott sei der Ehre!

  5. Josef Sefton schreibt:

    Gott ist ein Mathematiker wie kein anderer.

    Ordinal Wert? Was ist das? Ordinal Wert ist leicht zu erklären.

    Hier ist eine Erklärung.
    Vater in der Hebräischen Sprache ist Av. Bevor wir den Ordinal-Wert herausfinden können, müssen wir wissen welche Buchstaben das Wort Av hat.

    Aleph und Beyt sind die Buchstaben von Av. Weil Aleph der erste Buchstabe und Beyt der zweite Buchstabe des Alphabets ist sagen wir das Av, Vater, hat ein ordinal Wert von 3.

    In diesem nächsten Beispiel untersuchen wir den Ordinal-Wert von Jehoshua Hanozri ahavah.

    Jesus von Nazaret ist Liebe in der Hebräischen Sprache ist Jehoshua Hanozri Ahavah.

    Jehoshua hat ein ordinal Wert von 58. Hanozri hat ein ordinal Wert von 37 und Ahavah hat ein ordinal Wert von 13 + 58 + 37 + 13=108.

    Man kann die Nummer 108 als 4*27 schreiben. Diese Nummer kann man als die Tür zur Barmherzigkeit übersetzen. Um diese Tatsache zu verstehen muss man wissen dass Dalet, Tür,
    hat ein ordinal Wert von vier und Chesed, Barmherzigkeit, hat ein Ordinal Wert von 27.

    Wenn wir alles zusammen bringen kann man schreiben Jesus von Nazaret ist Liebe ist die Tür zur Barmherzigkeit oder Jesus von Nazaret ist die
    Tür zur Barmherzigkeit.

    Gott sei immer gelobt denn Gottes Entwurf wunderbar und vollkommen wahr ist. Amen.

  6. Josef Sefton schreibt:

    Ich hätte schreiben sollen:

    Jehoshua hat ein ordinal Wert von 58. Hanozri hat ein ordinal Wert von 37 und Ahavah hat ein ordinal Wert von 13 so dass 58 + 37 + 13=108.

  7. Josef Sefton schreibt:

    Die Nummer sieben ist eie sehr, sehr interessante Nummer; denn sie ein Symbol für Vollkommenheit (Ergänzung) ist.

    Das Wort Kreuz in der hebräischen Sprache ist Tav. Tav hat ein ordinal Wert von 28. Wenn wir 28 als 4*7 schreiben können wir sagen; dass das Kreuz die Tür zur Ergänzung ist.

    Wenn wir Jerusalem untersuchen merken wir dass Jerusalem hat ein ordinal Wert von 82.

    82 kann man als 41*2 schrieben. Elohim Chaim, Gott ist Leben, hat ein ordinal Wert von 82. Diese Nummer Paarung, 28 und 82 hat Gott entworfen; denn Jerusalem bedeutet Stadt des Friedens.

    Am Kreuz bietet Gott, der Leben ist, uns Frieden und ein neues Leben mit Ihm.

    Ja, die Nummer sieben hat mit den Wunder Gottes zu tun. Man denkt an der Heilung Naamans und der Zerstörung der Mauer Jerichos.

    Wenn wir den numerischen Wert von Tav untersuchen und merken dass es 7*58 ist können wir nur staunen; denn alles bezüglich des Kreuzes vollkommene Gnade ist.

    Gnade, Chen hat ein numerischer Wert von 58. Kreuz, Tav, hat ein numerischer Wert von 406. Gott sei der Ehre.

  8. Josef Sefton schreibt:

    Das Wort Gottes, Immanuel, ist das Brunnen des Lebens und die Quelle des Gesetzes.

    Viele Menschen lesen die Bibel und behaupten dass die Bibel nicht Gottes Wort sei.

    Die Wahrheit ist dass die Bibel Gottes Wort ist.

    Die Mathematik hinter den Worten der Bibel zeigt immer dass diese Tatsache wahr ist.

    Heute zeige ich dass Immanuel das Brunnen des Lebens und Gesetz haben den gleichen numerischen Wert.

    Immanuel bedeutet Gott mit uns. Immanuel ist Jesus Christus, unser Herr Gott.

    Zum Anfang erkläre ich was ordinal Wert ist.

    Der Ordinal Wert hat mit der Stelle in dem Alphabet zu tun. Die Buchstaben Immanuels sind Ayin, Mem, Nun, Vav, Aleph und Lamed.

    Ayin ist der sechzehnte Buchstabe, Mem der dreizehnte, Nun ist der vierzehnte, Vav der sechste, Aleph der erste und Lamed der zwölfte Buchstabe. Wenn wir alles addieren gibt es: Total =62

    16
    13
    14
    6
    1
    12

    62 kann man als 2*31 schreiben. Weil 2 ein Symbol für Haus ist und 31 der numerischer Wert von El, Gott, ist kann man sagen dass 2*31 dass Haus Gottes ist.

    Wir wissen dass dies wahr ist; denn Immanuel Gott ist!

    Das war unser Anfangsleckerbissen. In unserem Beispiel Immanuel, das Brunnen Lebens, ist
    Gesetz müssen wir verstehen was numerischer Wert ist.

    Dieses Fach nimmt einige Zeit zu meistern, doch das werden wir mit Gottes Gnade tun.

    Hier geht es um einige andere Werte zu lernen.

    Zum Beispiel Ayin hat ein numerischer Wert von 70, Mem hat ein numerischer Wert von 40, Nun hat ein numerischer Wert von 50, Vav hat ein numerischer Wert von 6, Aleph hat ein numerischer Wert von 1 und Lamed hat ein numerischer Wert von 30. Total =197

    Für das nächste Ergebnis muss du mich vertrauen; denn das Brunnen des Lebens in der hebräischen Sprache hat ein numerischer Wert von 414; so dass 197 + 414 = 611.

    Torah, Gesetz, hat ein numerischer Wert von 611.

    Interessant ist dass heiliges Licht, Aur kadash (207+404) auch ein numerischer Wert von 611 hat.

    Das reicht für einen Tag! Gottes Segen euch und Gott sei gepriesen für sein einzigartiges Wort.

  9. Josef Sefton schreibt:

    Heute machte ich eine wunderbare Entdeckung die ich mit euch teilen möchte.

    Auf der phantastischen Webseite http://www.biblewheel.com lernte ich dass Summen ein wichtiger Teil Gottes Entwurf sind.

    Zum Beispiel wenn wir 1 + 2 + 3 + 4 + 5 + 6 + 7 schreiben, merken wir dass die Summe 28 ist.

    Die Nummer 28 ist eine sehr interessante Nummer denn, David, der Jesus Christus ist hat ein ordinal und numerischer Wert von 14. Wenn wir 28=2*14 können wir sagen, dass das Haus Jesus Christus 28 ist.

    Tav, das Kreuz, hat ein ordinal Wert von 28 gleich wie Amen und Koach, Kraft. Im Buch der Offenbarung lernen wir von Jesus Christus selbst dass Er (der) Amen ist.

    Nun 1 + 2 + 3 + 4 + 5 + 6 + 7…+ 26 + 27 + 28 =406

    Das Ergebnis ist wunderbar; denn wir wissen als Gott gab uns die Hebräische Sprache dass Er alle diesen Einzelheiten und noch mehr souverän meisterte.

    Summe(7)=28

    Summe(28)=406

    Einen guten Rutsch ins neue Jahr 2009!

    Gottes Segen euch!

  10. Josef Sefton schreibt:

    Ein Schiff ging nach Italien.

    In der Apostelgeschichte im Kapitel 27 lernen dass zweihundert und sechundsiebzig Seelen von Gott gerettet wurden.

    Ja durch ein Wundergottes sind alle zweihundert und sechundsiebzig am Leben geblieben.

    Summe(17)=1+2+3+..15+16+17=153

    Summe(26)=1+2+3+…24+25+26=351

    Ja, die Summe (17)=153 und Summe(26)=351 sind dicke Freunde.

    Die Nummer 26 ist die Nummer von YHVH, Gott, und die Nummer 17 ist die Nummer von
    Zebach, Opfer.

    Dawm, Blut, hat auch ein ordinal Wert von 17.

    Hier erklärt Gott mathematisch dass YHVH, Gnade und Rettung gehören zusammen.

    Gottes Segen euch.

  11. Josef Sefton schreibt:

    Jesaja 7.14

    Darum wird euch der HERR selbst ein Zeichen geben: Siehe, eine Jungfrau ist schwanger und wird einen Sohn

    gebären, den wird sie nennen Immanuel.

    Das Gewicht der Buchstaben in der Bibel bezeugt auch dass Gottes Wort absolut
    vertrauenswuerdig ist.

    Liebe Leser, alles ist in der Bibel ist von Gott entworfen.

    Diese Wahrheit sollten wir unter die Lupe setzen. Fangen wir an.

    Lass uns Immanuel unter die Lupe setzen.

    Der ordinal Wert von Immanuel ist 62. 62=31*2

    El hat ein numerischer Wert von 31 und die Nummer zwei ist ein Symbol für
    Haus. Daher Immanuel ist das Haus Gottes oder Gott mit uns ist das Haus
    Gottes.

    Dieses Ergebnis gibt es auch wenn wir studieren Nummer Paarungen.

    Die Nummer 62 und 26 sind Nummer Paarungen. YHVH hat ein ordinal Wert von 26.

    Immanuel hat ein ordinal Wert von 62 und YHVH hat ein ordinal Wert von 26.

    Immanuel ist YHVH!

    Immanuel hat ein numerischer Wert von 197.
    Jesus von Nazaret, Yehoshua HaNozri hat ein ordinal Wert von 58+73=131
    Der König, Melech, hat ein ordinal Wert von 36, der Sohn Davids, Ben David,
    hat ein ordinal Wert von 30.

    Wir haben eine Identität.

    Yehoshua HaNozri Melech Ben David=Immanuel

    Jesus von Nazaret, der Sohn Davids, ist König=Gott mit uns

    Gott sei gepriesen und Gottes Segen euch.

  12. Josef Sefton schreibt:

    Rabbi Ben David= Melech HaKavod

    Rabbi der Sohn Davids ist der König der Herrlichkeit!

    Richtig, Herr Sefton die Nummer 153 und 351 sind eine Nummer Paarung.
    Ich aber interessiere mich für die Nummer 276.

    Ein Schiff ging nach Italien.

    In der Apostelgeschichte im Kapitel 27 lernen dass zweihundert und sechundsiebzig Seelen von Gott gerettet wurden.

    Ja durch ein Wundergottes sind alle zweihundert und sechundsiebzig am Leben geblieben.

    Summe (23)=)=1+2+3+…21+22+23=276

    AlephTav, Jesus Christus, hat ein ordinal Wert von 23.

    Hier lehrt Gott uns dass den Retter unserer Seele
    Jesus Christus ist.

    Gottes reichen Segen euch.

  13. Josef Sefton schreibt:

    Fangen wir von heute an nicht wie ein Erdbeben am ganzen körper zu schütteln!

    Ich plane ein neues Jahr für euch in dem ihr zu einem Berg namens Arithmetik sprecht.

    Sucher nach vermehrter Weisheit wir müssen gegen den Berg Angst vor der Arithmetik tüchtig sprechen; wenn wir Erfolg mit Gottes Arithmetik haben möchten.

    Sei ermutigt denn Wer zählen kann, kann schnell verstehen was ordinal Wert ist. Also nicht gleich wegrennen.

    Jesus Christus ist der Sohn Davids; so wann ihr David in diesem Artikel lest bedeutet es Jesus Christus.

    Der Name David besteht aus drei Buchstaben: Dalet, Vav und Dalet. Dalet ist der vierte Buchstabe des Alphabets, Vav ist der sechste. Wir sagen dass David ein ordinal Wert von 4+6+4=14 hat. Ordinal Wert hat immer mit der Stellung in dem Alphabet zu tun.

    Jehoshua hat ein ordinal Wert von 58 und Hanozri hat ein ordinal Wert von 73. Beide Nummer sind sehr wichtig denn Chen, Gnade hat ein numerischer wert von 58 und Chokmah, Weisheit hat ein numerischer wert von 73. Wir haben eine Identität Jehoshua Hanozri= Evdi David El; denn Jesus von Nazaret und David Mein Diener ist Gott haben den gleichen Wert 131!

    Wie ihr sehen kannt auf der linken Seite haben wir ordinal Wert und auf der rechten Seite numerischer Wert.

    Was ist numerischer Wert? Numerischer Wert ist ein Teil Gottes Entwurf der Bibel.

    El wird als Gott übersetzt. El besteht aus zwei Buchstaben Aleph und Lamed. Aleph ist der erste Buchstabe und Lamed der zwölfte. Wir sagen dass El hat ein ordinal Wert von 1+12=13.

    Was denn ist der numerischer Wert von El? Aleph hat ein numerischer Wert von eins und Lamed hat ein numerischer wert von 30.

    Wir lernen daraus dass El ein numerischer Wert von 31 hat. Nun Evdi David, Mein Diener David, hat ein numerischer Wert von 100 und El, Gott, ein numerischer wert von 31.

    Ein Beispiel reicht für heute mutige Studenten Gottes Arithmetik!

    Wahrlich Weisheit (Gott) ist Gnade!

    Gottes reichen Segen euch.

  14. Josef Sefton schreibt:

    Immanuel Ben Avraham, Gott mit uns ist der Sohn Abrahams= Pelet, Erlöser.

    Immanuel Ben Hamaschiach, Gott mit uns ist der Messias= Pelet, Erlöser.

    Alles was Gott in der Bibel lehrt kann man zeigen wahr zu sein mit der Arithmetik.

    Ja, heiliger Gott hat die ganze Bibel entworfen.

    Im Gottes Entwurf die Nummer 78 und 87 sind unzertrennlich Freunde.

    Der Sohn Gottes in der Hebräischen Sprache ist Ben YHVH.
    Ben YHVH hat ein numerischer Wert von 78.

    Der Sohn Davids ist der Sohn Abrahams wird als Ben David Ben Avraham übersetzt.

    Ben David hat ein ordinal Wert von 30 und Ben Avraham hat ein ordinal Wert von 57.

    30+57=87
    In der ersten Seite des neuen Testament lernen wir dass Jesus ist beide der Sohn Davids und der Sohn Avrahams.

    Immanuel Ben Avraham, Gott mit uns ist der Sohn Abrahams= Pelet, Erlöser.

    Immanuel Hamaschiach, Gott mit uns ist der Messias= Pelet, Erlöser.

    Immanuel hat ein ordinal Wert von 62 und Ben Avraham hat ein ordinal Wert von 57. 62+57=119

    Pelet, Erlöser, hat ein numerischer Wert von 119; denn Pelet besteht aus drei Buchstaben Peh, 80: Lamed, 30 und Tet, 9.

    Ich interessiere mich besonders für die nummer 119, weil 911 ist der numerischer Wert von Charis, Gnade.

    Ja 911 und 119 gehören zu dem Entwurf Gottes; denn Jesus Christus ist unser gnädiger Erlöser!

    In dieser Identität 119 (ordinal Wert)=119 (numerischer Wert).

    Gottes reichen Segen euch.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.