Unterscheidung: Israel und die Versammlung/Gemeinde (13)

Translation here.


Die jeweilige gute Botschaft bzw. das Evangelium

Die gute Botschaft, die an Israel gerichtet wurde, war das Evangelium des Reiches (vgl. Lukas 4, 43; Lukas 16, 16; Matthäus 24, 14). Dieses Reich, welches sich im Millennium, d.h. dem Tausendjährigen Teich manifestieren wird, war dem Volk Israel schon seit der Zeit der Patriarchen (vgl. 1. Mose 49, 10) von Gott zugesagt und verheißen worden.

Die Botschaft, die der Versammlung (= Kirche/Gemeinde) für die Welt anvertraut ist, ist das Evangelium Jesu Christi bzw. das Evangelium der Gnade und Herrlichkeit (vgl. Apostelgeschichte 8, 35; Apostelgeschichte 20, 24; Römer 1, 9; Römer 15, 19; 1. Korinther 9, 12; Philipper 1, 27; 1. Timotheus 1, 11; 1. Petrus 1, 12). Diese gute Botschaft bezieht sich nicht primär auf die Errichtung des Reiches Gottes, sondern verkündet die frohe Botschaft, dass der sündige und verlorene Mensch durch den Glauben an das stellvertretende Leiden und Sterben Christi am Kreuz Erlösung und Frieden mit Gott finden kann.

Dieser Beitrag wurde unter Dispensationalismus, Glimpses/Impulse, Heilszeitalter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.